Was kann Branding leisten?

Aufgabe des Personal Branding ist es, Ihre wertvollsten Seiten ins rechte Licht zu rücken. Auch ein Diamant braucht eine meisterliche Fassung, um seine ganze Brillianz zu zeigen. Ein gelungenes Branding gibt Ihnen diese Fassung und Ihren ganz individuellen, vielleicht auch aufsehenerregenden Schliff.

Sie entscheiden, welche Ihrer Facetten Sie betonen möchten. Gemeinsam erarbeiten wir, wie Sie das erreichen können.

Wie können Sie das Branding vorbereiten?

Bevor Sie sich branden „lassen“, entscheiden Sie bitte genau, wofür sie sich branden lassen möchten. Legen Sie noch nicht fest, wie Sie wirken möchten. Überlegen Sie statt dessen genau, wobei Ihnen das Branding helfen soll. Wofür möchten Sie bekannt sein? Wie soll man Sie nennen? Welches Ziel wollen Sie erreichen?

Definieren Sie drei Eigenschaften, die Sie dabei gern verkörpern würden. Jede Rolle kann sehr unterschiedlich geprägt werden. Ihre „Lieblings“- Eigenschaften machen Sie unverwechselbar. Auch wenn Sie „dasselbe“ anbieten wie „alle anderen“.

Vorurteile neu bewerten

Wie oft haben Sie schon gedacht: „Ich will nicht in eine Schublade gesteckt werden“? Lassen Sie es bitte sein. Sie wollen in eine Schublade gesteckt werden! Nur die Richtige muss es sein. Vorurteile und Verhaltensmuster sind das Material, mit dem Branding arbeitet.

Wenn Sie Ihren Besuch meines Branding Seminars oder Einzelcoachings so vorbereiten, werden Sie viel mehr davon haben. Je genauer ich das Ziel kenne, auf das Sie hinarbeiten möchten, desto zielführender können meine Hinweise sein.

Wie wird das Personal Branding konkret umgesetzt?

Wenn Sie z.B. sympathischer wirken möchten, dann gibt es dazu ganz verschiedene Wege:

  • Ähnlichkeitkeit
  • Freundlichkeit
  • Schönheit
  • Virilität

Warum hat sich Christoph Lindner ein Beispiel an Jürgen Klopp genommen und sich Haare transplantieren lassen? Auch, weil Virilität auf Sympathie einzahlt

Nun werden Sie vielleicht sagen, „Natürlich will ich sympathisch wirken! Das ist doch selbstverständlich.“ Falsch. Ein Brand wird komponiert. Sympathie und Kompetenz können sich z.B. gegenseitig in ihrer Wirkung behindern. Ein gutes Branding berücksichtigt diese Zusammenhänge. Ausserdem wäre Sympathie als Hauptmerkmal in den meisten Tätigkeitsfeldern zu austauschbar. Für einen guten Personal Brand braucht es mehr. Darum ist Ihre genaue Zieldefinition so wichtig.

Kennzeichen eines gelungenen Personal Brandings

Ein gutes Personal Branding stülpt Ihnen nichts über. Sie sind schließlich kein Schmiedeeisen, das man mit Hitze und vielen präzisen Schlägen in jede beliebige Form bekommt. Sie sind lebendig und müssen sie selbst bleiben.

Innerhalb Ihres Personal Brands müssen Sie wachsen können. Ein Personal Brand muss zukunftsfähig sein.

Ein gutes Personal Branding macht zukünftige Enscheidungen leichter. Sie können jede Ihrer Entscheidungen daran messen, ob sie den Brand unterstützen oder zum Branding passen. Das macht manches einfacher.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf Ihrer Reise zum und mit Ihrem Personal Brand. Ein gelungener Personal Brand ist wie ein Leuchtturm. Wenn das Fundament solide ist, kann man hoch darauf bauen und in der Folge das Licht weit strahlen. Solch ein Leuchtturm übersteht auch manchen Sturm. Das wünsche ich Ihnen für Ihre Zukunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.