Reden üben im Rhetorikclub

Ich empfehle meinen Teilnehmern immer, dass sie das Reden üben. Ihre rhetorischen Fähigkeiten sind wie ein Muskel. Was nicht regelmäßig benutzt wird, erschlafft. Was regelmäßig benutzt wird, wird stärker.

Es gibt prinzipiell drei Möglichkeiten, wie Sie das Reden vor Gruppen üben können. Sie können erstens bei beruflichen und privaten Anlässen reden. Das scheuen leider viele. Sie können zweitens Mitglied in einem Rhetorikclub wie z.B. Toastmasters International werden. Oder drittens einem Debattierclub beitreten. In jedem Fall treffen Sie auf viele Gleichgesinnte. Das macht das Reden üben es leichter.

Reden üben bei Toastmasters International

Toastmasters Clubs treffen sich typischerweise 14-tägig, viele aber auch wöchentlich. Sie können dort sämtliche Kommunikationsaufgaben, die im „richtigen“ Leben vorkommen, üben. Reden üben, Feedback geben, Kritikgespräche führen, Mentoring, präsentieren, Stegreifreden, humorvolle Reden… Je nach Club haben Sie, wenn Sie Ihre Reden üben, zwischen 15 und 60 Zuhörer. Das Publikum ist meist sehr divers, was einen Teil des Reizes ausmacht.

Toastmasters International hat weltweit über 360.000 Mitglieder und (Stand 07/2019) 107 Clubs in Deutschland. Die meisten der deutschen Clubs sind offen für jederman. Einige sind nur für die Beschäftigten der Firma, in der sie gegründet wurden, zugänglich.

Die halbjährlichen Beiträge für eine Mitgliedschaft liegen typischerweise zwischen 50 und 80 Euro. Ihre Mitgliedschaft verlängert sich nur, wenn Sie eine Zahlung leisten. Ich halte für Sie ein regelmäßig aktualisierte Liste aller Toastmasters Clubs in Deutschland bereit. (in Arbeit) Für Gäste ist der Besuch kostenlos. Sie können aber als Gast keine Reden halten.

Sollten Sie keinen Club bei sich vor Ort finden und darum einen Club gründen wollen, können Sie sich in Deutschland immer direkt an clubgrowth@D95.de wenden. Sie erhalten dann ganz konkrete Informationen, einen Ansprechpartner und auch persönliche Unterstützung von Toastmaster Mitgliedern aus der Nähe. Bitte informieren Sie mich über Ihre Gründungsvorhaben, damit ich meine Liste aktualisieren kann. Gern nehme ich Ihre Gründung auch in meinen Newsletter auf.

Werden Sie Mitglied in einem Debattierclub

Sie wollen vor allem in Diskussionen flexibel reagieren können? Dann empfehle ich Ihnen, einem Debattierclub beizutreten. Debattieren schult die Rhetorik, die Argumentation und vor allem auch das kritische Denken. Von einer guten Debattierer*in wird nämlich erwartet, beide Seiten in einer Debatte gleich gut verteten können.

Eine Besonderheit der Debattierclubs ist ihre Liebe zu Wettbewerben, die auch international durchgeführt werden.

Traditionell sind die meisten Debattierclubs an Universitäten gebunden. Es gibt aber einige Clubs, denen sich auch Nichtstudierende anschließen können.

Liste der deutschen, nicht an Universitäten gebundenen Debattierclubs

Berlin – Streitkultur-Berlin e.V.
Hamburg – Debattierclub Hamburg
Wird vervollständigt

Liste der deutschen, an Universitäten gebundenen Debattierclubs

Aktuell ist die Übersicht des VDCH (Verband der Debattierclubs an Hochschulen), die seine 70 MItglieder vorstellt, leider nicht online. Ich werde hier von Zeit zu Zeit Kontaktadressen posten, um einen Überblick zu ermöglichen.

Universität Duisburg-Essen: Kontakt über leonie.hecken(at)asta-due.de

Improtheater

Um auf der Bühne sicherer zu werden eignet sich ein Taining in Improtheater sehr gut. Man lernt außerdem seinen Körper unsd seine Stimme einzusetzen. Viele erfahrene Redner haben sich mit Improtheater beschäftig. Man übt dort zwar nicht das Reden Halten, aber alles, was man sonst beim Reden vor Publikum braucht.

Sonstige Rhetorikclubs

Berlin

In der Hautptstadt gibt es eine große Auswahl an Rhetorikclubs,Storytelling Initiativen und Improtheatergruppen. Über all diese kann ich keine bundesweite Übersicht anbieten. Wenn Sie mir aber Adressen und Kontaktdaten liefern, nehme ich sie gern ihn meine Übersicht auf.

Berliner.Rhetorik.Salon

Der Berliner.Rhetorik.Salon ist ein unabhängiger, im Jahr 2017 gegründeter Rhetorikclub in Schöneberg. Er beschäftigt sich mit inhaltlich anspruchsvollen Reden, kritischem Denken und demokratischen Prozessen. Dazu wurde ein eigenes Open Source-Ausbildungsprogramm entwickelt.

The Bear – Storytelling

The Bear veranstaltet monatlich Storytellingabende. Einige Zeit vorher wird das Thema des Abends bekannt gegeben. Das Publikum wird eingeladen, fünfminütige Geschichten zu diesem Thema zu erzählen. Die Geschichten können auf Englisch oder Deutsch sein. In den Pausen gibt es Erfrischungen und Musik. The Bear bietet auch Workshops an.

Spektrum Redner

Die Spektrum Redner sind ein Redeclub für Menschen, für die Kommunikation eine Herausforderung darstellt. Dem Gründer Sascha Goldmann ist der Inklusionsgedanke wichtig; zu den Mitgliedern gehören schüchterne Menschen, Menschen mit Aspberger und andere. Die Spektrum-Redner treffen sich alle zwei Wochen im Nachbarschaftsheim Friedenau.

Moot Court

Speziell für Jurastudenten gibt es noch die Möglichkeit an sogenannten Moot Courts teilzunehmen. Rhetorik und Argumentation sind zentrale Aufgabenfelder in diesen Wettbewerben. Fragen Sie unbedingt in Ihrer Univesität danach oder googlen Sie. Es gibt z.B. in Hamburg einen Moot Court zum Thema Verfassungsrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.