Darum war Megan Rapinoes New Yorker Rede so stark

Die Welt hat eine neue Rednerin entdeckt. Humorvoll, aggressiv, souverän – eine Weltmeisterin. Megan Rapinoe, beste Spielerin und Torschützenkönigin der Frauen WM 2019, kann herausragend gut reden! Die Kapitänin des US-Frauenfußballteams ist dabei klug, emotional und humorvoll.

Die Ikone ist sooo cool. Breit grinsend begrüßt sie die riesige Menge. Gern hätten mehr als die 3500 anwesenden Fans an der Feier in New York teilgenommen. Denen, die es geschafft haben, bietet Rapino eine perfekte und hoch politische Show.

Sie spricht etwa sechseinhalb Minuten lang frei und (fast) druckreif. Das Glück strahlt ihr aus allen Poren, als sie über die Diversität ihres Teams spricht. Sich bedankt. Rapinoe wird auch ernster. Sie macht klar, dass der Kampf um eine faire Bezahlung nicht von der Agenda verschwinden wird. Schließlich geht sie zum inzwischen weltweit bekannten Teil Ihrer Rede über. „Das ist mein Auftrag an Euch alle“ Warum diese Rede so zündet, möchte ich im Folgenden gern zeigen.

Einen Hauptgrund verrate ich aber schon jetzt. Megan Rapinoe verfolgt ein Ziel mit dieser Rede. Sie sagt nicht einfach nur „Danke“ oder „es war schön“. Sie hat eine eigene Botschaft. Diese Botschaft handelt von Liebe, gegenseitigem Verständnis und Zusammenhalt. An diesem Ziel kann sie ihre Rede ausrichten. Das macht sie so stark. Beinahe ganz nebenbei stellt sie auch schon ein paar Weichen für die nächste Verhandlungsrunde mit dem Fußballverband.

Welche Stärken zeigt Megan Rapinoe in dieser Rede?

  • echte Redefreude
  • sie weiß genau, was sie tut
  • klare, detaillierte Gliederung
  • stimmliche Vielfalt
  • Pausen und Betonungen
  • echte Boschaften
  • hohe Adressatenorientierung
  • ausdrucksstarke Gesten
  • Humor

Gliederung der Rede

Für Megan Rapinoes beeindruckende Leistung ist vor allem ihre blitzsaubere Gliederung verantwortlich. Die Rede besteht aus drei Teilen: Begrüßung der Zuhörer, Danksagungen (in vierTeilen) und Aufrag (Schluss). Das wird alles gradlinig und im ganz eigenen Stil vorgetragen. Kaum jemals werden so viele Anaphern und Reihungen verwendet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=idS1SCPYBbo

Erster Teil: Begrüßung

Megan Rapinoe klingt im ersten Satz (0:30), als ob sie einen Profiboxkampf angekündigt. „Looks good New York City“ Was für ein Auftakt. Trotz des irren Einstiegs wirkt alles sehr natürlich. Sie hat die gesamte Rede hindurch absolute Kontrolle über das, was sie sagt und zeigt. Nichts geschieht unüberlegt. Sie nutzt die Rede sogar, um zukünftige Verhandlungen und Wahlen zu beeinflussen.

Rapinoe nimmt sich vier Sätze lang Zeit, die Zuhörer vor Ort wahrzunehmen. Und sie zu begüßen. Ihre Pausen setzt sie dabei makellos. Sie nimmt uns wirklich mit in ihre Gedankenwelt.

Wie viel besser ist das als die übliche Begrüßung: „Herzlich Willkommen…so zahlreich…“

Immer wieder auflockernde Einschübe

Unmittelbar danach folgt etwas für diese Rede charakteristisches: ein kurzer, humorvoller Einschub. Ein solcher Akzent folgt auf jedem Abschnitt, bis auf einen. Hier behauptet sie, es habe ihr die Sprache verschlagen. Einen Gedankenschlag später beruhigt sie das Publikum, sie würde schon die richtigen Worte finden. Weil jeder weiß, wie eloquent Megan Rapinoe ist, gibt das einen ordentlichen Lacher.

Lachen triggert den Wunsch nach mehr. Darum ist das der perfekte Einstieg für den nächsten Punkt. „Zuallererst meine Teamkamaradinnen“

Zweiter Teil: Danksagungen

Danksagungen sind oft sterbenslangweilig. Es wird zu wenig darüber nachgedacht. Megan Rapinoe hat nachgedacht. Sie macht es anders. Es ist wirklich eine beeindruckend. Insgesamt braucht sie für Team plus 18 Positionen nicht länger als drei Minuten und 25 Sekunden.

Dabei bingt Sie noch ihre offizielle Unterstützung der Wiederwahl des Präsidenten des Fußballverbandes unter. Das ist großes Kino und vorbildlich.

Auch hier hilft ihr wieder die klare Gliederung. Erst kommt das Team, dann das Team der Helfer, dann Carlos Codeiro als Vertreter der Soccer Federation und dann die Vertreter New Yorks.

Das Team

Sie nimmt sich eine Minute um das Team zu feiern. (ab 0:55) Es ist beeindruckend. Erst einmal fordert sie vom Publikum einen extra Applaus ein. Dann geht es richtig los. Und das muss man sich erst einmal trauen. Es ist eine stolze Reihe. 15 Eigenschaften nennt sie, ohne innezuhalten. Wie sie die Eigenschaften anordnet ist eine Kunst an sich. Die ersten drei Charaktereigenschaften werden von einem Asyndeton (resilient, zäh, humorvoll) gehalten, um dann zusammengefasst zu werden („just so badass“ – einfach knallhart).

Doch was haben diese Frauen „drauf“? Es folgen zwei jeweils durch Anaphern eingeleitete triadische Parataxen. (chillen, teetrinken*, feiern und drei (Gegensatz-)paare) Das letzte der Gegensatzpaare in der Triade „schwarz und weiß“ wird durch „und alles dazwischen“ aufgeweicht. Das macht nicht nur den Weg für das vierte und letzte Eigenschaftspaar frei. Es betont dieses auch: „Straight girls and gay girls.“ Man stelle sich diese Aussage so in der Dankesrede eines männlichen deutschen Fußballspielers vor…

Mir gefällt besonders, wie sie damit die Individualität der einzelnen Spielerinnen zu betont und sie gleichzeitig die Gemeinschaft betont. Sehr fein gemacht.**

Abschließend folgt wieder der, für diese Rede typische Einschub (2:05). Megan Rapinoe erinnert (ironisch) daran, dass Sie Präsdent Tump nicht besuchen wird. Wieder ein Lacher, den sie mit zwei weiteren Bemerkungen noch verlängert. „I’m busy. I’m sorry.“ Diese Frau weiß absolut, was sie tut.

Die Helfer im Team

Ab Minute 2:14 – 2:45 bedankt sich Rapinoe bei den Helfern im Team. Dabei wird sie kurz unterbrochen. Denn Sie scheint den offensichtlich sehr beliebten Chefkoch vergessen zu haben. Sie nennt ihn dann nicht nur, sondern fügt etwas hinzu. Das macht die Auslassung mehr als wett. (Es könnte sein Team sein (with). Das war aber leider nicht zu verstehen.)

Megan Rapinoe sagt nicht nur „Danke“. Sie erklärt durch die detaillierte Nennung der einzelnen Gruppen auch, was die jeweiligen Helfer für das Team geleistet haben. Das ist wichtig. Es stellt die Helfer heraus und zeigt, dass ihr Tun wirklich gewürdigt wird. Abschließend erklärt sie nochmals, was das Team dank dieser Helfer erreichen konnte.

Bei Dankesreden sind immer zwei Punkte wichtig. Erstens: Was hat der andere konkret getan? Zweitens: Wie haben wir davon profitiert?

Carlos Codeiro

Von 2:47 bis 3:51 bedankt sich Megan Rapinoe beim Fußballbund und dessen Präsidenten Carlos Codeiro. Das verbindet sie mit der offiziellen Ankündigung ihrer Unterstützung für seine Wiederwahl. Wie geschickt. Denn wo sonst hätte sie es so medienwirksam tun können? Wann sonst als in einer Dankesrede wäre der richtige Platz dafür gewesen? Sie bereitet damit schon jetzt die kommenden Verhandlungen vor. Dass Sie selbst diese Verbindung im Kopf hatte, wird in der nächsten kurzen Passage deutlich.

Sie schließt nämlich wieder mit einem Ihrer Einschübe. Das macht die Sache um so besser. „We look forward to holding those feet to the fire.“ (Wir freuen uns darauf, diese Füße ans Feuer zu halten. (Auf diese Art sollen die amerikanischen Ureinwohner Gefangene gefoltert haben.)) Damit spielt sie auf die kommenden Verhandlungen an. Diese würde Carlos Codeiro – sollte er den Posten gewinnen – mitführen.

Mit diesem kurzen Passus und dem Publikmachen Ihrer Unterstützung von Codeiro hat sie ganz wichtige Botschaften plaziert. So macht man Politik. Diese Frau weiß ganz genau was sie tut.

New York

Von 3:54 bis 4:32 bedankt sich Rapinoe in nur 38 Sekunden bei allen Beteiligten auf Seiten New Yorks. Eine Glanzleistung nicht zuletzt wegen des Schlussakkords, den sie für diesen Punkt setzt.

Bürgermeister und Gouverneur bekommen jeweils kleine aber persönliche Bemerkungen. Das entspicht Ihrer Wichtigkeit. Das macht diesen Teil aber auch so individuell. Nahbar. Ehrlich. Hier ist nichts lieblos.

Der Schluss selbst bildet in diesem Teil das unterhaltende Moment. Megan Rapinoe appelliert darin an den Lokalpatriotismus der New Yorker. Unmittelbar im Anschluss reklamiert sie ihn für das eigene Team. „We really do appreciate all that it takes to shut down the biggest, best city in the world. For the biggest, best team in the world.“ (Wir sind dankbar für all das, was es braucht, um die größte, tollste Stadt der Welt lahmzulegen. Für das großartigste, tollste Team der Welt.)

Dass Sie damit zwei Übertreibungen (shut down, the world), Alliteration (biggest and best) und eine Epipher (in the world) als auch die Wiederholung (biggest and best) in nur zwei Sätze packt und Ihre Stimme zu höchstem Crescendo treibt, ist eine Anmerkung wert. Es nicht nur typisch amerikanisch. Diese Frau weiß einfach, wie man Höhepunkte setzt und zelebriert.

Dritter Teil: Der Auftrag

Im Schlussteil zieht Megan Rapinoe noch einmal alle Register. Allein acht verschiedene Anaphern fügen Sätze zusammen. Es gibt in diesem Schlussteil nur 23 Sätze (von 51), die nicht mit einer Anapher beginnen. Zweimal wird der Wechsel der Anapher mit einer Epipher überbrückt. Bereits das ist stilistisch sehr dicht. Durch die stete Kombination mit Parataxen wird das Ganze noch eindringlicher.

Megan Rapinoe wiederholt ihren Satz „This is my charge to everybody.“ zweimal. Zu Beginn und vor dem letzten Drittel des Schlussteils. Sie verdichtet sehr geschickt. Sie führt ganz am Ende aus, dass ihr Team vorlebt, was sie fordert. Ein gutes Argument, sie ernst zu nehmen.

Mir gefällt besonders, wie sie – etwa in der Mitte dieses Teils – sich selbst als schlechtes Beispiel für vergangene Kommunikation nennt und sich dafür entschuldigt. Ganz Megan natürlich nur teilweise und humorig. Sie steht zu ihren Ansichten. Trotzdem und genau darum wird sie damit zum Beispiel und Vorbild für das, was sie fordert.

Großartig auch, wie sie die Tatsache zum Thema macht, dass diese Mannschaft nicht aus Superstars besteht. Amerika ist erfolgsverwöhnt und -verrückt. Dese Mannschaft ist an normalen Tagen nur ein ganz kleiner Fisch. Aufzutrumpfen würde darum nicht funktionieren. Megan Rapinoe führt aus: Sie seien nur Sportler, nur Fußballerinnen und nur Frauen. Und trotzdem seien sie mehr. Auch jeder der Zuhörer sei mehr als nur eine bestimmte Zuschreibung. Damit deutet sie diesem „Makel“ um. Es ist damit kein Makel mehr, sondern es schafft Verbindung. Und genau diese fordert sie im letzten Teil ein.

Stimmliche Vielfalt

Eine von Megan Rapinoes absoluten Stärken ist ihre stimmliche Vielfalt. Sie kann sehr laut sein. Die Tonhöhe chromatisch verändern. Sie variiert Tempo, Rhythmus und Betonung kontinuierlich. Es ist zu keinem Zeitpunkt langweilig ihr zuzuhören. Ihre Stimmmodulation ist außergewöhnlich variantenreich und mutig. Sie ist so wild, wie es ihre Haarfarbe vemuten lässt.

Rhetorische Stilmittel

Megan Rapinoe verwendet sehr viele rhetorische Stilmittel. Am besten gefallen mir bei ihr Anapher, Triade und Epipher. Sie nutzt außerdem ungezählte Aufzählungen, Anadiplose, Alliterationen, rhetorische Fragen, Humor und Parataxen. (Extrem kurze Sötze, die bei ihr wie Salven aus einem Maschinengewehr kommen).

Mit Hilfe Ihrer Stimme und unter Bezugnahme auf New York bildet Megan Ropinoe eine Epanadiplose (Umklammerung der Rede, Kreisschluss). Sie beginnt sehr laut und auffällig und schließt auch so. Das lässt die Rede komplett wirken. Dieser Schluss kündigt sich übrigens schon im Abschluss ihres Danks an die Stadt New York an. Eine starke und unauffällige Technik.

Ich habe in einem Redetext viele der verwendeten rhetorischen Stilmittel farbig markiert. So können Sie einen Überblick gewinnen, wie dicht diese an manchen Stellen sind.

Was könnte Megan Rapinoe noch besser machen?

Megan Rapinoes Rede ist von extrem hoher Qualität. Da ist es wirklich schwer, Verbesserungsvoschläge zu machen. Hier ist einer, der immer gilt: Wenn möglich, sollte sie beim nächsten Mal ohne Redepult sprechen. Das würde ihre Ausstrahlung deutlich vergrößern. Sie braucht kein Rednerpult, da sie komplett frei spricht.

Sie könnte etwas langsamer sprechen. (Selbst wenn man das Video ihrer Rede mit um 25% reduzierter Geschwindigkeit abspielt, wirkt es noch natürlich.)

Megan Rapinoe benutzt fast immer sehr kurze Sätze und viele Pausen. Das gleicht ihr hohesTempo teilweise aus aus. Außerdem wird sie an den wichtigsten Stellen langsamer. Das gibt den Worten Zeit zu wirken. Trotzdem würde ich Ihr raten, insgesamt ein wenig langsamer zu sprechen. Ihre Worte hätten es verdient noch besser gehört zu werden.

Sie wollen, dass sich jeder an Ihre Präsentation erinnert? Sie wollen Sicherheit gewinnen und Ihre Wirkung bewusst steuern können?

Wortlaut der Rede von Megan Rapinoe

Englisches Original

Looks good New Yooooooork Cityyyyyyyyyyyyyyyyyy. I see you all right here but I see everyone in the distance as well. Hello back there! This is crazy. This is absolutely insane. Awww. Such at a loss for words. I mean I’ll find them. Don’t worry. But. Ridiculous.

First and foremost, my teammates. Just shout-out to the teammates. Just, just, everybody. Give them a clap. This group is so resilient, is so tough, has such a sense of humor, is just so bad ass. Like, there’s nothing, nothing that can faze this group. We’re chillin‘. We’ve got tea sipping. We’ve got celebrations. We have pink hair and purple hair. We have tattoos and dreadlocks. We’ve got white girls and black girls, and everything in between. Straight girls and gay girls. Hey!

I couldn’t be more proud to be a co-captain with Carli and Alex with this team. It’s my absolute honor to lead this team out on the field. There’s no other place that I would rather be, even in the presidential race. I’m busy, I’m sorry.

To the staff, to the coaching staff, the technical staff, to the medical staff, to the support staff, to the massage therapists, to the videographers. To the chef. Chef T with (team). To our security, to our media people, thank you so much. You make our jobs so easy. We don’t have to focus on anything other than what we have to do on the field. Thank you for that.

To the federation, Carlos, thank you. You were incredible this World Cup. I know that you got a little stick when you were up here, a couple chants. I think that’s a sign of affection, though, right? Everybody gets booed. Everybody in the position of power gets booed.

I’m going to stick my neck out there a little bit, I’m going to endorse Carlos. I think he’s with us. I think he’s on the right side of things. I think he’s going to make things right. He’s proven, he’s proven every day since he’s been in office for us that he’s with us. He was with us every single day of the World Cup. Not only from just a personal standpoint, how much that means to us. But just from an outlook standpoint and all the eyes looking in, this man was there. He was in the tunnel every single game. He was celebrating every single game. We appreciate that. Thank you.

We look forward to holding those feet to the fire.

To the mayor’s office, Bill De Blasio, this is our second time around. And your beautiful wife. Thank you for hosting us. Also to the governor. Cuomo is how I think you pronounce it, right? Thank you so much for hosting us. To the NYPD, to the fire department here, to everyone who made this happen, thank you so much. It’s not possible without everyone.

We really do appreciate all that it takes to shut down the biggest, best city in the world. For the biggest, best team in the world. Thank you for that. That means the world to us.

I think I’ll just end with this. This is my charge to everyone. We have to be better. We have to love more, hate less. We got to listen more, and talk less. We got to know this is everybody’s responsibility, every single person here. Every single person who is not here. Every single person who doesn’t want to be here. Every single person who agrees and doesn’t agree. It is our responsibility to make this world a better place. I think this team does an incredible job of taking that on our shoulders and understanding the position that we have and the platform we have within this world.

Yes we play sports. Yes we play soccer. Yes we’re female athletes but we’re so much more than that. You’re so much more than that. You’re more than a fan. You’re more than someone who just supports sport. You’re more than someone who tunes in every four years. You’re someone who walks these streets every single day. 

You interact with your community every single day. How do you make your community better? How do you make the people around you better? Your family? Your closest friends? The 10 closest people to you? The 20 closest people to you? The most 100 closest people to you? It’s every single person’s responsibility.

There’s been so much contention in these last years. I’ve been a victim of that. I’ve been a perpetrator of that. With the fight with the federation, (I’m) sorry for some of the things I said, not all of the things.

But it’s time to come together. This conversation is at the next step. We have to collaborate. It’s takes everybody. This is my charge to everybody, Do what you can. Do what you have to do. Step outside yourself. Be more. Be better. Be bigger than you’ve ever been before. If this team is any representation of what you can be, when you do that, please take this as an example. This group is incredible. We took so much on our shoulders to be here today, to celebrate with you today. And we did it with a smile. So do the same for us. Please, I ask you.

New York City, you’re the mother fucking best.“

Deutsche Übersetzung der Rede von Megan Rapinoe

Sieht super aus New Yooooooork Cityyyyyyyyyyyyyyyyyy. Ich sehe euch alle hier vorne, aber ich sehe genauso auch jeden dahinten in der Entfernung. Hallo da hinten! Das ist verrückt. Das ist absolut wahnsinnig. Awww. Mir fehlen die Worte. Das heißt, ich werde sie finden. Macht Euch keine Sorgen. Aber. Unfassbar.

Zuallererst meine Mannschaftskameradinnen. Bitte nochmal einen Applaus für die Mannschaft. Einfach nochmal alle. Klatscht für sie. Dieses Team ist so resilient, so zäh, hat so einen tollen Sinn für Humor. Sie sind einfach der Knaller. Es gibt nichts, was diese Gruppe entmutigen könnte. Wir chillen. Wir trinken Tee.** Wir feiern. Wir haben rosa Haar und lila Haar. Wir haben Tätowierungen und Dreadlocks. Wir sind weiße Mädels und schwarze Mädels und alles dazwischen. Wir sind heterosexuell und homosexuell. Hey!

Ich könnte auf Nichts stolzer sein als mit Carli und Alex Co-Kapitänin dieser Mannschaft zu sein. Es ist mir eine absolute Ehre, dieses Team auf das Spielfeld zu führen. Es gibt keinen Ort, an dem ich lieber wäre. Nicht einmal im Rennen um die Präsidentschaft. Es tut mit leid. Ich bin beschäftigt.

An das gesamte Team im Hintergrund, die Trainer*innen, die technische Unterstützung, die medizinische Abteilung, die Masseur*innen, die Videograph*innen und an Chefkoch T und sein Team. An die Sicherheitsleute und die Kommunikationsabteilung: vielen, vielen Dank. Ihr habt uns unsere Aufgabe so leicht gemacht. Wir mussten uns auf nichts anderes konzentrieren als darauf, was wir auf dem Spielfeld tun müssen. Danke Euch allen.

An den Fußballverband, Carlos, Danke. Du warst unglaublich während dieser Weltmeisterschaft. Ich weiß, Du hast ein bisschen Kritik einstecken müssen, als Du hier oben gestanden hast. Ein paar Gesänge. Ich finde ja, das ist ein Zeichen der Zuneingung, nicht? Jeder wird ausgebuht. Jeder, der eine Machtposition hat, wird ausgebuht.

Ich wage mich mal ein bisschen weiter vor. Ich werde Carlos‘ Kandidatur unterstützen. Ich glaube, er ist auf unserer Seite. Ich glaube, er steht uns bei. Ich meine, er steht auf der richtigen Seite. Ich denke, er wird die Sache richten. Er hat, seitdem er im Amt ist, jeden Tag bewiesen, dass er auf unserer Seite steht. Er war an allen Tagen der Weltmeisterschaft bei uns. Nicht nur wir persönlich wussten das. Auch alle, die von draußen auf uns geschaut haben, wussten das. Er war bei jedem einzelnen Spiel mit uns im Tunnel. Er hat mit uns nach jedem einzelnen Spiel gefeiert. Wir wissen das zu würdigen. Danke.

Wir freuen uns darauf, diese Füße ins Feuer zu halten.

An das Büro des Bügemeisters. Bill De Blasio, wir sind zum zweiten Mal da. Und an ihre schöne Frau. Danke, dass sie uns eingeladen haben. Auch an den Gouverneur. Cuomo – so spricht man es denke ich aus, richtig? Vielen Dank, dass sie uns eingeladen haben. An die New Yorker Polizei, an die Feuerwehr, an jeden, der das hier möglich gemacht hat. Wir danken Euch vielmals. Ohne Euch alle, wäre das hier unmöglich gewesen.

Wir sind dankbar für alles, was nötig war, um die größte und tollste Stadt der Welt lahmzulegen. Für das größte und tollste Team der Welt. Danke dafür. Es bedeutet uns alles.

Ich denke, ich werde mit dem hier aufhören: Das ist mein Auftrag an Euch. Wir müssen uns bessern. Wir müssen mehr lieben, weniger hassen. Wir müssen mehr zuhören und weniger reden. Wir müssen wissen, dass wir alle für das hier verantwortlich sind, jede einzelne Person hier. Jede einzelne Person, die nicht hier ist. Jede einzelne Person, die nicht hier sein will. Jede einzelne Person, die zustimmt und die nicht zustimmt. Es ist unsere Verantwortung, diese Welt zu einem besseren Ort zu machen. Ich finde, diese Mannschaft macht das großartig. Wie sie diese Aufgabe schultert und versteht was für eine Position wir haben und was für eine Plattform wir innerhalb der Welt innehaben.

Ja, wir treiben Sport. Ja, wir spielen Fußball. Ja, wir sind Sportlerinnen, aber wir sind so viel mehr als nur das. Du bist so viel mehr als nur das. Du bist mehr als ein Fan. Du bist mehr als jemand, der bloß den Sport unterstützt. Du bist mehr als jemand, der alle vier Jahre zuschaut. Du bist jemand, der täglich durch diese Straßen geht. Du hast jeden Tag mit diesen Menschen zu tun. Wie kannst du diese Gemeinschaft verbessern? Wie kannst Du die Menschen um dich herum verbessern? Deine Familie? Deine engsten Freunde, Deine 10 engsten Kontakte, die 20 engsten Kontakte, die 100 Kontakte, die dir am nächsten stehen? Es ist die Verantwortung jedes Einzelnen.

Es gab sehr viele Streitigkeiten in den letzten Jahren. Ich war Opfer. Ich war Täterin. Bezogen auf den Kampf mit dem Fußballverband tun mir ein paar Dinge leid, die ich gesagt habe, nicht alle.

Aber, es ist Zeit für uns, zusammenzukommen. Dieses Gespräch ist nur der Anfang für einen nächsten Schritt. Wir müssen zusammenarbeiten. Dafür braucht es uns alle. Das ist mein Auftag an Euch: Tu, was du kannst. Tu, was du tun musst. Komm aus Dir heraus. Sei mehr. Sei besser. Sei größer als jemals zuvor. Falls diese Mannschaft irgendwie ein Abbild dessen ist, was Du sein könntest, wenn Du das tust, dann nimm uns bitte als Beispiel. Diese Truppe is unglaublich. Wir haben so viel geschultert, um heute hier zu sein. Um mit Euch zu feiern. Und wir haben das mit einem Lächeln getan. Darum bitte tut dasselbe für uns. Ich bitte Euch darum.

New York City, Du bist fucking goßartig.“

*Das Team war für seinen Torjubel bei dem 13:0 Sieg über Thailand harsch kritisiert worden. Vielleicht als Antwort darauf trank Alex Morgan pantomimisch eine Tasse Tee nach ihrem Siegestor zum 2:1 gegen England.
** Ich war erstaunt zu lesen, dass Rapinoes Hauptfach auf dem College Soziologie und nicht Kommunikation war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.