Kategorien
Kniff Gesprächsführung

13 Tipps für Ihre Fragerunde

Die Fragerunde (Q & A) ist eine beliebte Methode, um Vorträge zu beenden. Unklarheiten können aus dem Weg geräumt werden und die Redner*in kann mit Expertenwissen beeindrucken. Fragerunden sind der Moment, im dem Vortragende Ihre Brillianz zeigen können.

Fragerunden können leider schnell aus dem Ruder laufen, wenn sie nicht gut geführt werden. Es wird Kritik am Vortrag geäußert, themenfremde Fragen kommen auf oder die Zeit wird für Koreferate verbraucht. Damit Ihnen das nicht passiert, hier 13 Tipps. Mit Planung, Methode und etwas Fingerspitzengefühl kann man Fragerunden gut führen. Am Ende folgen einige Hinweise, wie Sie die Fragerunde beleben können, wenn sich nicht genügend Fragesteller melden.

Kategorien
Kniff Auf der Bühne Rhetorik

Was nun? Das Redepult ist zu groß

Manches Redepult ist einfach viel zu groß. In Universitäten findet man oft geradezu riesige Katheder. Man könnte ein Schulkind darin verstecken. Viele Frauen und manche Männer sind sogar zu klein, um hinter normalgroßen Redepulten gut zu wirken. Dann stellt sich die Frage: „Was nun?“ Für diese Fälle gebe ich immer zwei Empfehlungen.

Kategorien
Kniff Redeangst schlagfertigkeit schwierige gespräche

Was tun, wenn Sie keine Antwort wissen?

Keine Antwort zu wissen, ist der Albtraum für viele. Die Antwort nicht zu kennen, lässt sie befüchten, für dumm oder unwissend gehalten zu werden. Viele fühlen sich an die Schule und die Demütigungen von damals erinnert. Das macht Fragerunden sehr schwierig. Hier die gute Nachricht: Ab und zu keine Antwort zu wissen, ist überhaupt kein Drama. Zuzugeben, dass wir keine Antwort haben, ist manchmal genau das Richtige.

Kategorien
Redeangst Kniff Körpersprache

Fünf einfache Strategien gegen Lampenfieber

Viele der aus Lampenfieber geborenen Gewohnheiten sind schädlich. Denn Sie lassen uns inkompetent und unglaubwürdig erscheinen. Tatsächlich befeuern Sie das Lampenfieber sogar. Darum ist (Rede-)Angst kein guter Ratgeber. Doch schon fünf kleine Veränderungen helfen, das Lampenfieber abzukühlen. Auf das richtige Maß abzukühlen. Und damit gleichzeitig kompetent und glaubwürdig zu wirken.

Kategorien
schlagfertigkeit Humor Kniff

Frauenfeindliche Witze kontern

Es fängt mit netten Witzen an und plötzlich überbieten sich die Anwesenden im Erzählen frauenfeindlicher Witze. Einer schlimmer als der andere. Was harmlos genug anfängt mündet oft genug irgendwann in Beleidigungen. Lachen Sie nicht mit. Lassen Sie es nicht so weit kommen.

Frauenfeindliche Witze gehen zu weit. Wo Sie die Grenze setzen, ist Ihnen überlassen. Im Folgenden geht es darum, wie Sie es tun.

Kategorien
Kniff

Warum ich gerne Kniffe verrate, aber keine Tricks

Ich werde oft  nach Tricks gefragt. Beim Kartenspiel und in der Zauberei sind Tricks gut geübte Sequenzen, mit denen das Gegenüber überlistet wird. Solche Tricks sind das Resultat von Erfindungsgeist und harter Arbeit. Sie funktionieren nur mit viel Übung.

Kategorien
Redevorbereitung Kniff

Fesselnde Einleitungen für Rede und Präsentation

Gleich mit den ersten Sätzen der Redeeinleitung können Sie nicht nur die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer, sondern auch ihr Interesse und Vertrauen gewinnen.

Kategorien
Auf der Bühne Kniff

Links oder Rechts!?

„Heben Sie jetzt bitte die rechte Hand…“ und dann hebt das Publikum die Linke. So kann es gehen. Der Redner macht es nämlich falsch – mit seiner eigenen rechten Hand – vor.

Da kann man sich dann schon mal wundern. Rechts? Links?

Alles, wozu Ihr Publikum eine Seitenangabe braucht, müssen Sie spiegelverkehrt ansagen. Das kann sehr anstrengend werden. Nutzen Sie doch einfach folgenden Kniff:

Kategorien
Körpersprache Kniff Übung

Körpersprache und Wirkung

Die Körpersprache bildet unsere innersten Gedanken und Haltungen ab. Man kann darum z.B. tatsächlich sagen: „Gesten sind Bewegung gewordene Gedanken“. Nicht zuletzt deswegen ist es so schwer, sie zu steuern. Am besten funktioniert es indirekt.

Kategorien
schlagfertigkeit Kniff

Schlagfertig mit nur zwei Standardantworten

Es stört Sie doch nicht, wenn ich weiter ruhig bleibe?!

Gerade, wenn man gestresst ist und den Anderen einfach nur stoppen möchte, sind Standardsätze und Standardantworten die scharfen Säbel der Schlagfertigkeit. Mit Standardsätzen sind Sie schlagfertig, ohne sich anzustrengen. Damit sind Standardantworten besonders gut für schwierige Situationen gewappnet. Mit Standardsätzen weisen Sie den Anderen in die Schranken, ohne viel darüber nachdenken zu müssen. Sie bleiben dabei ruhig und gelassen. So deeskalieren Sie die Situation, ohne inhaltlich nachzugeben, das Gesicht zu verlieren oder unsicher zu wirken.